Lire l’article
Denver Broncos

Football américain

Duell ohne Quarterback

Die NFL feiert Thanks-Giving und eine Partie muss sich ohne einen einzigen richtigen Quarterback zufriedengeben.

Während die Bewohner der USA noch an ihrem Thanks-Giving Essen verdauen, treibt das Corona-Virus erneut größeres Unwesen in der NFL. Die Partie zwischen den unbesiegten Steelers und den Ravens wurde zuerst von letztem Donnerstag (Thanks-Giving) auf Sonntag und dann weiter auf Mittwochmorgen verlegt. All das aufgrund 18 Corona-Infektionen innerhalb der Ravens-Mannschaft. Ebenso vom Corona getroffen wurden die Quarterbacks der Broncos. Alle drei aktiven Spielmacher durften deswegen nicht beim Spiel gegen die Saints antreten. Mit Receiver Kendall Hinton übernahm ein ehemaliger Highschool-Quarterback die ungewohnte Rolle. Ironischerweise steht bei den Saints aktuell Taysom Hill als Quarterback auf dem Platz – ein Spieler, der seine Karriere als Tight End in der NFL startete.

Viel Spaß machten in dieser Saison eigentlich immer die Las Vegas Raiders. Gerade im Spiel gegen die Chiefs, bei welchem sie nur ganz knapp verloren, zeigte die Mannschaft um Derek Carr ihr Potential. Die Partie gegen die Falcons, ohne deren Star-Receiver Julio Jones, deswegen eigentlich ein must-win. Doch weder die Offensive noch die Defensive der Raiders konnte an ihre vergangenen Leistungen anknüpfen. Die Falcons zerschmettern die Raiders mit 43-6. Deutlich spannender war es zwischen den Patriots und Cardinals. Beim Stand von 17-17 im vierten Quarter verfehlten die Cardinals ein Fieldgoal aus 45 Yards. Mit etwas mehr als einer Minute auf der Uhr führte Cam Newton seine Offensive auf 50 Yards heran, ehe Nick Folk das Spiel mit einem Last-Second Field Goal auf 20-17 für die Patriots stellte.

Gegen die Partie zwischen den Panthers und Vikings war das allerdings noch nichts. Mit 40 Sekunden auf der Uhr markieren die Vikings einen Touchdown und stellen auf 27-28. Danach marschiert die Panthers-Offensive kurzerhand über das halbe Feld, um ihrem Kicker ein 54 Yard Field-Goal zu ermöglichen. Mit dem Sieg auf dem Fuß verfehlen die Panthers und die Vikings holen den fünften Sieg ihrer Saison. Im Spiel „ohne Quarterback“ zeigte sich die fehlende Offensive Erfahrung: das erste Viertel blieb komplett punktlos zwischen Saints und Broncos. Danach wurde es etwas offener. Mit 31-3 gewinnen die Saints am Ende deutlich. Das verrückte Fazit dieser ungewöhnlichen Partie sind a Ende lediglich 78 Pass-Yards für die Saints und 13 Pass-Yards für die Broncos.

 

Texans @ Lions | 41-25

Football Team @ Cowboys | 41-16

Giants @ Bengals | 19-17

Chargers @ Bills | 17-27

Titans @ Colts | 45-26

Panthers @ Vikings | 27-28

Browns @ Jaguars | 27-25

Cardinals @ Patriots | 17-20

Dolphins @ Jets | 20-3

Raiders @ Falcons | 6-43

Saints @ Broncos | 31-3

Rams @ 49ers | 20-23

Chiefs @ Bucs | 24-27

Bears @ Packers | 25-41

Seahawks @ Eagles | Dienstagmorgen 2:15 

Steelers @ Ravens |Mittwochmorgen 2:00

Tags# :
Date de publication: 30 novembre 2020

0 Commentaire

Voir tous les Commentaires

Sur le même sujet