Lire l’article
FC Déifferdeng 03

Autres sports

Timeout mit: Davide Chalmandrier

In unserer Serie Timeout mit, schauen wir bei Luxemburger Sportlern vorbei und finden heraus wie es sowohl sportlich als auch persönlich um sie steht. Diese Woche geht’s ins Trockene mit dem Kapitän der Differdinger Futsaler: Davide Chalmandrier.

1. Lange hast du Fußball gespielt, dann bist du zum Futsal gewechselt. Wie ist es dazu gekommen?

Richtig, ich habe Fußball gespielt bis ich 21 war. Danach bin ich zum Futsal gewechselt. Ich hatte Futsal allerdings schon immer lieber, eigentlich schon seit der Jugend, in der wir im Winter immer in der Halle gespielt haben. Mit 16-17 Jahren habe ich angefangen die ersten Hallenturniere hier im Land zu spielen. Leider gab es damals keine Möglichkeit offizielle Spiele zu machen. Deswegen habe ich 2009 mit ein paar Kollegen den Verein „Players Sud Déifferdeng“ gegründet, mit dem wir in der belgischen Meisterschaft angetreten sind.

2. War das Spiel gegen London in der Runde der letzten 64 der Champions League das größte deiner Karriere?

Ja, als erste Mannschaft aus Luxemburg den Sprung in die zweite Runde der Champions-League zu schaffen ist ohne Zweifel der größte Erfolg meiner Karriere. Das obwohl ich wegen einer Adduktoren-Verletzung beim Spiel nur zwei Minuten auf dem Spielfeld stand und der Mannschaft nicht richtig helfen konnte.

3. Jetzt wartet Chrudim, welche Chancen rechnest du euch aus?

Unser Trainer-Team hat bereits mit den Video-Analysen begonnen und rechnet mit einer 40%-60% Chance. Für mich heißt das ganz klar, dass etwas möglich ist. Vor allem, weil in einem Spiel einfach alles passieren kann. Dazu habe ich das Vertrauen, dass unsere Mannschaft eine Runde weiterkommen kann, weil wir einfach einen richtig guten Kader haben und Spieler mit enormer Qualität.

4. Fußball, Futsal… du scheinst eine echte Leidenschaft für das runde Leder zu haben. Hast du einen Lieblingsverein und wie kam es dazu?

Ja Fußball und Futsal ist mein Leben. Manchmal schaue ich mir an einem Wochenende drei oder vier verschiedene Spiele an, wenn die Partien gut sind. Durch meinen Vater bin ich seit meiner Kindheit Barcelona und Juventus-Fan.

5. Weihnachten steht vor der Tür. Was ist dein persönliches Highlight an den Feiertagen?

Ich liebe die ganze Atmosphäre einfach. Es läuft Weihnachtsmusik, überall sieht man diese festlichen Dekorationen und abends sitzt man dann gemütlich zuhause vor dem eigenen Weihnachtsbaum.

6. Danach kommt der Jahreswechsel. Kannst du uns deine guten Vorsätze für 2021 verraten?

Ich mache mir nie Vorsätze zum Jahreswechsel. Ich versuche immer mein Bestes zu geben, egal ob privat, professionell oder sportlich. Und wenn ich etwas ändern oder verbessern muss, dann tue ich das direkt.

Interview von: Daniel Baltes

Tags# :
Date de publication: 19 decembre 2020

0 Commentaire

Voir tous les Commentaires

Sur le même sujet