Lire l’article
FLF

Football

Timeout mit: Sadine Correia

In unserer Serie Timeout mit, schauen wir bei Luxemburger Sportlern vorbei und finden heraus wie es sowohl sportlich als auch persönlich um sie steht. Protagonist der Premieren-Folge ist die frischgebackene Profi-Fußballerin des 1.FC Saarbrücken: Sadine Correira!

Wie kam dein Wechsel nach Saarbrücken zustande?

Durch meinen Vertrag bei der Armee musste ich einen Verein im Ausland finden. Nationaltrainer Dan Santos und Bettembourg-Trainer Yves Block haben mir dann dabei geholfen den Wechsel nach Saarbrücken zu realisieren.

Mit 28 Jahren nochmal den Schritt ins Ausland wagen – hat man da keine Bedenken?

Nein, ich fühle mich nicht wie 28 und werde mich ganz sich nicht wegen einer Zahl infrage stellen. Ganz im Gegenteil, ich will beweisen, dass man diesen Schritt auch in meinem Alter noch bewältigen kann.

Was sind die Saisonziele mit dem 1.FC Saarbrücken für dieses Jahr?

Mein persönliches Ziel ist ohne Wenn und Aber ein Stammplatz. Danach wollen wir mit der Mannschaft jedes Spiel die bestmögliche Leistung abliefern und möglichst viele Punkte mit nach Saarbrücken nehmen.

Vor einem wichtigen Spiel – welche Musik hörst du dir an?

Da habe ich kein genaues Genre. Ich brauche vor dem Spiel etwas Fun. Deswegen kommt alles auf die Ohren was gute Laune macht.

Neben dem Fußballplatz – was sind die Leidenschaften von Sadine Correira?

Ich muss schon zugestehen, dass wenn ich nicht gerade beim Fußball bin, ich trotzdem irgendetwas mit dem Sport zu tun habe. Ich bin dann meistens in der Coque oder sonst wo, Hauptsache Sport.

Nach der aktiven Karriere – Trainerin oder Schluss mit Fußball?

Puh, das weiß ich jetzt noch nicht so genau. Aber wer weiß, wieso nicht irgendwann selbst eine Mannschaft übernehmen?

Date de publication: 09 octobre 2020

0 Commentaire

Voir tous les Commentaires

Sur le même sujet